„Ich habe heute leider kein Foto für Dich.“ Ich wette, dass fast alle von Euch diesen Satz in Bezug zu einer Castingshow bringen können. Aber nicht nur bei Germanys next Topmodel sind „Competitions“ angesagt.

Da wird noch das Sommermädchen gesucht, die Katzenberger braucht dringend eine Nachfolgerin, oder man tauscht einfach das Leben via Frauentausch. Und dann gibt es da auch noch zahlreiche andere Shows, wo Mädchen und Jungs, Frauen und Männer gegeneinander antreten können, sogar in einen Container ziehen um sich Tag und Nacht bei einer Menge Schwachsinn filmen zu lassen….

People Pleasing

In all diesen Shows geht es darum, bewertet zu werden. Und zwar von anderen. Entweder von einer Jury, vom Studiopublikum und natürlich von den zahlreichen Menschen vor dem Fernseher.

Und ich stelle mir immer wieder die Frage, warum setzen sich gerade Mädchen und Frauen dieser Situation aus? Was bitte ist so unsagbar begehrenswert daran? Das Geld?

Vielleicht.

Aber ich glaube, was all diese Teilnehmerinnen viel mehr suchen, ist Aufmerksamkeit.

Sie wollen gesehen werden. Sie wollen anerkannt werden.

Sie wollen die Bestätigung von Außen, die sie sich selbst nicht geben können.

Sie wollen von anderen hören, dass sie die Schönste sind.
Sie wollen von anderen hören, dass sie die Begehrenswerteste sind.
Sie wollen von anderen hören, dass sie die Spontanste sind.
Sie wollen von anderen hören, dass ihr Haus am saubersten und die Kinder am besten erzogen sind.
Sie wollen von anderen hören, dass sie die beste Stimme haben.

Das Fatale daran ist, dass den meisten dieser Mädchen und Frauen ihre eigentlichen Motive nicht bewusst sind.

Und sie geben anderen Menschen eine Menge Macht über ihr eigenes Leben. Andere dürfen bestimmen, wie gut sie etwas können, wie schön sie sind, welchen Erfolg sie haben usw. Fremde Menschen haben die Möglichkeit, über ihr Schicksal zu bestimmen.

Denn damit andere mich „passend“ finden, muss ich mich so verhalten, wie es ihnen gefällt. Dabei kommt das, was mir gefällt, häufig jedoch zu kurz. Und wenn ich zu viel „People Pleasing“ betreibe, werde ich unglücklich, unzufrieden, wütend und krank. Der Ideale Nährboden für Selbstzerstörung. Eine psychosomatische Erkrankung ist immer auch eine Revolutionserklärung, nur leider ist der Gegner der Falsche…

Mich ständig bewusst den Bewertungen anderer Menschen auszusetzen, ist sehr gefährlich, wenn ich meine eigenen Motive nicht kenne. Oder habt ihr Euch noch nie gefragt, warum z. b. eine Kate Moss, die Schönheit, Erfolg und Geld hat, gleichzeitig ein Drogen- und/oder Alkoholproblem hat? Oder eine Lindsay Lohan, usw.

Wenn es Innen nicht passt, nützen alle Äußerlichkeiten der Welt nichts.

„Casting“ bedeutet wörtlich übersetzt „Einformen“. Ist es dass, was Du willst? In eine vorgegebene Form gepresst zu werden? Ich finde Unikate viel spannender!

lebenshungrige Grüße

Simone