Wer ist eigentlich der wichtigste Mensch in deinem Leben?

Die Antwort lautet: Du selbst!

Vielleicht schnappst du jetzt innerlich nach Luft und denkst: Das ist doch purer Egoismus?!?

Doch wer ist der einzige Mensch, der dich mit Sicherheit für den Rest deines Lebens begleiten wird?

Die Antwort lautet: Du selbst!

Du bist der einzige Mensch, der immer bei dir ist und immer bei dir sein wird.

Alle anderen werden dich früher oder später – freiwillig oder unfreiwillig – verlassen.

Oder du wirst dich – gewollt oder ungewollt – von ihnen trennen (müssen).

Egoismus und Essstörungen

Essgestörte Frauen sind überwiegend im Außen beschäftigt und versuchen häufig, es allen anderen Recht zu machen.

Doch warum verhalten sie sich so?

Weil wir uns (unbewusst) erhoffen, von anderen die Bestätigung zu erhalten, die wir uns selbst nicht geben können!

Andere sollen uns sagen, dass wir gut aussehen, dass wir sympathisch und/oder emphatisch sind, dass wir clever und/oder sexy rüber kommen.

Hier geht es also nicht in erster Linie um Nächstenliebe.

Es geht um den verzweifelten Versuch, im Außen etwas zu bekommen, was im Innen nicht vorhanden ist.

Das ist kein selbstloses Verhalten, bei dem tatsächlich unser Gegenüber im Vordergrund steht.

Es geht um uns selbst. Egoismus? Nein! Mangel an Selbstliebe!

Und dieser Mangel an Selbstliebe führt zu Selbstsucht.

Essgestörte drehen sich auf eine ungesunde Weise permanent um sich selbst.

Die Gedanken sind besessen von Essen, Aussehen und Gewicht in der Hoffnung auf Bestätigung und Sicherheit von Außen.

Das Fatale daran ist, dass wir nie genug von dieser äußeren Bestätigung zu bekommen scheinen:

Vielleicht bekommst du ein Kompliment, doch wie lange wirkt es?

Wann brauchst du das nächste?

Oder was passiert, wenn sich jemand negativ äußert?

Wir sind abhängig von der Meinung anderer über uns, von deren Reaktion auf uns.

Und wir vergleichen uns permanent mit anderen und „sortieren“ uns in unserem „persönlichen Werte-Ranking“ über oder unter ihnen ein:

Sie ist dünner als ich!

Ich bin jünger als sie!

Ihr Mann ist erfolgreicher als meiner!

Selbstsicherheit oder: Bestätigung ist nett, aber nicht nötig!

Und jetzt stell dir doch mal vor wie es wäre, wenn du wüsstest, dass du völlig in Ordnung bist!

Wenn dir bewusst wäre, dass du nichts zu tun oder zu haben brauchst, sondern dass dein Dasein reicht!

Und wenn du erkennen würdest, dass du dich nicht für andere verstellen brauchst, sondern dass du nur dann wirklich hilfreich bist, wenn du echt bist.

Stell dir vor, du würdest dich nicht andauernd mit anderen vergleichen, weil du wüsstest, dass alle in ihrer Einmaligkeit – unabhängig von Aussehen, Leistung oder Besitz – gleich wertvoll sind?

Was wäre, wenn du deinen wahren Wert kennen würdest?

Du würdest dich gut um dich selbst kümmern, dich wertschätzen, deine Bedürfnisse kennen und erfüllen.

Und das würde dazu führen, dass du innerlich wirklich satt wärst und dich – ohne Erwartungen, ohne Bestätigung zu brauchen – auch ehrlich um andere kümmern könntest.

Ist das Egoismus?

Nein, das ist Selbstliebe!

Und nur wer sich selbst liebt, kann auch andere bedingungslos lieben.

Egoismus macht abhängig, Selbstliebe macht frei.

Werde dir bewusst, dass du der wichtigste Mensch in deinem Leben bist.

Und dass du in diesem Bewusstsein anderen die größte Hilfe sein kannst.

lebenshungrige Grüße

Simone