Ist dir eigentlich bewusst, dass deine (Ess)Probleme ein Symptom sind und nicht die Ursache deines Leidenswegs?

Wenn du deinen Fokus auf deinen inneren Hunger richtest und den Hunger deiner Seele, deinen individuellen Lebenshunger zu stillen lernst, beginnst du den Genesungsweg zu gehen.

Wenn du dich auf deinen äußeren Hunger nach Anerkennung und Bestätigung fokussierst, bleibst du auf dem Leidensweg.
Du kannst jederzeit und immer wieder die Richtung wechseln!

Wie?

Lerne dich kennen, verstehen und mögen, bis du mit dir selbst in bester Gesellschaft bist!
Nimm deine Wünsche und Bedürfnisse erst und sorge dafür, das sie weitestgehend erfüllt werden!
Setze Grenzen und lerne NEIN zu sagen, wenn du NEIN meinst!
Gönne dir so oft wie möglich eine ordentliche Portion Spaß und Vergnügen!
Erinnere dich immer wieder daran, dass der einzige Moment, den du wirklich beeinflussen kannst, JETZT stattfindet!
Und vergiss nicht, dass der einzige Mensch, der garantiert immer bei dir sein wird, du SELBST bist!

Der Genesungsweg ist ein Weg der vielen, kleinen Schritte, die in der Summe ans Ziel führen!