Ist dir bewusst, dass es im Grunde nicht um die Kontrolle deines Körpers, sondern um die Kontrolle deines Lebens geht?

Möglicherweise kannst oder konntest du deinen Körper eine Zeit lang kontrollieren, aber wie hoch ist der Preis, den du dafür zahlst?

(Unbewusst) gesteuert durch den Ur-Glaubensatz „Ich bin nicht (gut) genug“ versuchst du, deinen Körper zu perfektionieren und glaubst, dass das dein Leben besser machen wird. Du erhoffst dir Anerkennung und glaubst, dass dich das glücklicher und selbstsicherer macht. Deine Basis ist Angst, Mangel und Misstrauen und durch deine Erlebnisse – du hast (Ess)Probleme bekommen, die mit der Zeit größer werden und weitere Probleme mitbringen – füttert dieses System sich selbst.
💎 Was wäre, wenn deine Basis Liebe, Fülle und Vertrauen wäre? Was wäre, wenn dein Glaubenssatz „Ich bin (gut) genug!“ lauten würde? Was wäre, wenn du deinen Körper den Job machen lassen würdest, den er perfekt ausüben kann (Denn du bist mit einem natürlichen Hunger- und Sättigungsgefühl auf die Welt gekommen und dein Körper ist auch nicht darin interessiert, stark über- oder untergewichtig zu sein!)?

Was wäre, wenn du das Leben auf dich zukommen lassen könntest?

💎 Was würde passieren, wenn du dir eingestehst, dass du weder deinen Körper noch das Leben kontrollieren kannst und dass das auch gar nicht nötig ist?
Wie viel Energie würde das freisetzen für die Dinge, die du tatsächlich beeinflussen kannst?
Gib dir doch heute mal Zeit, diese entscheidenden Fragen schriftlich zu beantworten und entziehe deinen (Ess)Problemen dadurch Nahrung!