Ist dir bewusst, dass es eine Menge alter Emotionen und Erfahrungen in deinem System gibt, die du nie richtig verarbeiten konntest?
Und kannst du erkennen, dass du – ausgelöst durch irgendetwas im hier und jetzt – emotional häufig überreagierst, diese Gefühle nicht aushalten kannst und dein Mind dich dafür regelrecht ausschimpft?
In diesen Situationen kommt alte Angst, Wut, Hilflosigkeit, Trauer,… etc. hoch und mit Hilfe deines Minds unterdrückst du sie und fängst an, das Thema in einer Endlosschleife in deinem Kopf zu wälzen.

Das führt dazu, dass du immer mehr mit dem Problem verschmilzt und gar nicht mehr objektiv sein kannst.

💎 In dieser Situation kann dir nur noch dein Körper helfen: Gib dir ca. 10 Minuten Zeit, finde ein ruhiges Plätzchen für dich, setze oder stelle dich aufrecht hin und schließe die Augen. Richte deine Aufmerksamkeit dann auf deine Atmung. Zähle beispielsweise einatmend bis drei und im selben Rhythmus ausatmend bis fünf. Das beruhigt dein ganzes System und beschäftig gleichzeitig deinen Mind.
Wenn du spürst, dass du innerlich ruhiger wirst, kannst du die Situation objektiver – mit mehr Abstand – betrachten, bist emotional nicht mehr so verhaftet und kannst sie deshalb realistischer betrachten. Und wenn du noch einen Schritt weiter gehen willst: Reise innerlich in die Vergangenheit und schaue, ob du eine Situation in deiner Kindheit finden kannst, zu der diese starken Gefühle eigentlich gehören, in der sie entstanden sind.
💎 Dadurch entwickelst du immer mehr Selbstverständnis für dich und kannst dir gleichzeitig in der akuten Situation helfen.
Beides entzieht deinen (Ess)Problemen die Nahrung.