Ist dir bewusst, dass du die Denkerin deiner Gedanken und somit die (unbewusste) Erschaffern deiner Erfahrungen bist?
Hör doch mal dieser inneren Stimme zu, die ständig am plappern ist, dich nie in Ruhe lässt und die ständig Probleme findet.
Kannst du sie hören?

Und ist dir bewusst, dass es die Stimme gibt die redet und dass du es bist, die zuhört?

Kannst du erkennen, dass ihr quasi zu zweit seid in deinem Kopf?
Anders gesagt: Du führst permanent negative Selbstgespräche!
Ich bekam früher beispielsweise Folgendes zu hören:
„Du musst abnehmen damit du die perfekte Figur hast. Dann wirst du Komplimente und Bestätigung bekommen und dadurch wirst du selbstbewusster und glücklicher sein.“
„Lass das weg, zu fettig, beherrsche dich gefälligst!“
„Du hast 500 g abgenommen? Prima, alle werden das sehen!“ … „Mist, niemand hat etwas gesagt, du musst noch mehr abnehmen!“
„Warum konntest du dich heute nicht beherrschen, du hast viel zu viel gegessen, du wirst fett werden! Los, geh auf die Waage! Siehst du, du Versagerin, du hast 300 g zugenommen!“
„Morgen hungerst du den ganzen Tag und ganz viel Sport wirst du auch machen!“
„Du Versagerin hattest schon wieder einen Rückfall, hast du denn gar keine Willenskraft? Und bewegt hast du dich auch nicht, den halben Tag lagst du faul herum und hast nichts geleistet. Alle anderen bekommen das doch auch hin, nur du nicht. Du musst dich unbedingt mehr anstrengen. Vor allem das mit dem Essen musst du wieder in den Griff bekommen! Morgen!“ …

Kommt dir das bekannt vor?

Und jetzt stell dir mal vor, diese Stimme wäre eine „echte“ Person, die dich den ganzen Tag begleiten und dabei zutexten und anmeckern würde.
Würdest du diese Person als hilfreich und unterstützend empfinden?
Würdest du sie um Rat fragen?
Wahrscheinlich eher nicht…
Doch genau das tust du, wenn du immer wieder versuchst, deine (Ess)Probleme alleine und über Äußerlichkeiten zu lösen.
💎 Mach dir immer wieder bewusst, dass du die Zuhörerin bist und lerne, anders mit dir zu reden und erlaube dir, dich unterstützen zu lassen!