Ist dir bewusst, dass es auf dem Genesungsweg nicht darum geht, „besser“ zu werden? Sondern es geht darum, ganz du selbst zu sein und zu erkennen, dass du gut bist – genau so – wie du bist.
Selbstheilung bedeutet, mehr und mehr zu verstehen, dass du einen inneren Hunger – der die Ursache deiner (Ess)Problematik ist – nicht mit Äußerlichkeiten stillen kannst. Egal wie „perfekt“ du aussiehst und leistest, es wird nie gut genug sein.
🌀 Wenn du immer im Außen – durch Leistung, durch Aussehen, durch Bestätigung von anderen Menschen – versuchst, dieses innere Loch zu stopfen, wird es größer. Denn du musst dich immer mehr anstrengen, baust immer mehr Druck auf und wirst immer abhängiger und verzweifelter. Und das füttert deine (Ess)Probleme immer weiter.
Egal wie sehr du versuchst zu optimieren, zu planen und zu kontrollieren, das Leben spielt nicht nach deinen Regeln.
💎 Selbstheilung bedeutet, diese Grenze zu akzeptieren und zu erkennen, dass deine Einstellung entscheidend für deinen Umgang und deine Erfahrung mit Menschen und Situationen ist. Und Selbstheilung bedeutet, dich selbst immer besser zu verstehen, dich selbst immer mehr zu mögen, dir selbst immer mehr zu vertrauen und zuzutrauen. Wenn du innerlich satt bist, wird das Außen immer unwichtiger. Und dadurch kannst du das Leben gelassen auf dich zukommen lassen anstatt verbissen zu versuchen, alles und jeden zu kontrollieren.
💎 Selbstheilung bedeutet, innerlich frei zu sein – frei von alten, ungesunden Mustern, Glaubenssätzen und Emotionen – und diese Freiheit dann auch im Außen leben zu können.
💎 Der Genesungsweg ist ein Weg der vielen kleinen Schritte. Gehe sie bewusst und würdige sie, dann kommst du auch an.